Artikel, Referate

Dieser Abschnitt befindet sich noch im Aufbau. Letzter Eintrag: Februar 2015

 

AGW = Antiquarische Gesellschaft Wetzikon / BRLV = Basisreferate für Lehrveranstaltungen (Wahlkurse KZO, Schwerpunktthemen ROS), mehrfach vorgetragen, regelmässig überarbeitet / JB = Jahresbericht / KZO = Kantonsschule Zürcher Oberland / ROS = Real- und Oberschullehrer-Seminar des Kantons Zürich (heute Pädagogische Hochschule Zürich) /  VHSZ = Volkshochschule Zürich / ZO = "Der Zürcher Oberländer" (Regionalzeitung) 

Zeitgeschichte / Historische Gegenwartskunde

- Hegemonie und Gleichgewicht. Prinzipien und Leitideen in den Internationalen Beziehungen der Neuzeit. BRLV. 

- Europa: Idee, historische Konzepte, politische Konstrukte. BRLV

- Geschichte des europäischen Sozialismus. 8 Vorlesungen VHSZ 1977 (u.a.m.: VHS Zürcher Oberland).

- Leitideen und Geschichte der amerikanischen Aussenpolitik im 20. Jahrhundert. BRLV. 

- Wesen und Geschichte der Aussenpolitik der Sowjetunion. BRLV.

- Nicaragua. Modellfall einer sozialistischen Revolution. 8 Vorlesungen VHSZ 1984 (u.a.m.: Pestalozzianum Zürich / VHS Zürcher Oberland / ROS).

- Rassismus. Die historische Perspektive. Vorlesung VHSZ 1993.

- Spiel der Kräfte in der Weltpolitik. 6 Vorlesungen VHSZ 1993 (u.a.m.: div. Fortbildungskurse für Erwachsene).

- Rationale und irrationale Antriebe im Kräftespiel der (Welt-)Politik. BRLV.

- Konfliktforschung und Friedenssicherung. BRLV.

- Nationalismus als Formkraft der Geschichte. Vorlesung VHSZ 1994.

- "Gleichschaltung" im nationalsozialistischen Deutschland. Vorlesung VHSZ 1994.

- Grossbritanniens grösste Stunde. Vorlesung VHSZ 1995.

Initiates file downloadDer Kalte Krieg. Folge des 2. Weltkriegs und Erbe Stalins. Artikel ZO 1995.

- Der Kalte Krieg. Div. Referate, u.a. AGW 2010.  

- Kalkül und Risiko im Kalten Krieg. Vorlesung VHSZ 1996.

Allgemeine Geschichte

- Geschichte der politischen Ideen und Theorien. BRLV (mehrere Teile).

- Formen der Gesellschaft (ethnologisch und historisch). BRLV.

- Kulturbegegnung und Kulturkonflikt. Die historische Problematik der Überwindung des "Fremdseins". BRLV.

- Das koloniale Erbe Lateinamerikas. Referat Ev. Hochschulforum Zürich 1972.

- Rolle und Bedeutung religiöser Vorstellungen für die Entwicklung der historischen Hochkulturen. BRLV.  

- Staatsdenken und Reichsidee Roms als Formkräfte der Geschichte. Vorlesung VHSZ 1998.

- Initiates file download1789 / 1989: Die Geburt der Gegenwart aus der Französischen Revolution. 4 Artikel ZO 1989. (Opens external link in new windowonline lesen)

- Brasiliens koloniale Vergangenheit 1500 - 1822/91. Vorlesung VHSZ 1992.

Schweizer Geschichte und Politische Bildung

- Zwingli und "der" Geheime Rat. Artikel in Zwingliana XIII/4 1970.

- A Brief History of Switzerland. A lecture for American "Swissair" guests. 1971.

- Der 2. Kappeler Krieg und die Schlacht am Gubel 1531. Referat AGW 1978.

- Neutralität und Neutralitätspolitik der Schweiz im 19. und 20. Jahrhundert. Div. Referate ROS 1981 f. 

- 1291 / 1991: Wie die Eidgenossen Patrioten wurden. Artikel ZO 1991. Zweitdruck, modifiziert, unter dem Titel "Wohlberechtigte Feiern - zu einem fraglichen Gründungsjahr" in ZeitBild, Bern 1991.

- Politische Bildung - mehr als ein Schulfach. JB KZO 1983.

Geschichtsphilosophie und -theorie 

- Wozu braucht man Geschichte? Div. Vorträge, u.a. AGW 1976.

- Formkräfte der Geschichte. Div. Vorträge, u.a. AGW 1977.

- Das Ende des Mythos. Zukunft, "Fortschritt" und "Machbarkeit" aus historischer Perspektive. Vortrag AGW 1984.

- Geschichte als Wissenschaft. Die Problematik von Objektivität und Subjektivität in Forschung und Darstellung; die Problematik des Missbrauchs von Geschichte zu politischen u.a. Zwecken. BRLV. 

Allgemeine Bildungsfragen

- Kultur. Die Kantonsschule Zürcher Oberland in ihrem kulturellen Umfeld. Vortrag Maturfeier KZO 1986.

- Hundert Jahre - und kein bisschen antiquiert (Wesen, Funktion und Aktivitäten einer "Antiquarischen Gesellschaft" in der Gegenwart). In: Festschrift AGW 2012. - Vgl. auch die Einführung in die frühere Festschrift AGW 1987. 

Schulwesen (Gymnasium und Lehrerausbildung)

Hinweis: die Begriffe Gymnasium, Kantonsschule und Mittelschule sind in der Schweiz gleichbedeutend. Schulziel ist die Maturität. Die Maturandenquote liegt national bei ca. 20% der Jugendlichen.

 

- Lehrer sein in einem politischen Umfeld. Referat ROS 1988.

- Der Zürcher Gymnasiallehrer. Seine Stellung und Funktion im Bildungswesen. Positionspapier der Zürcher Mittelschullehrer z.H. der Bidlungsdirektion (Zusammenhang: Kant. Besoldungsrevision 1991) Verfasst mit Unterstützung von Kollegen. Präsentiert an div. Kantonsschulen, angenommen durch MVZ (Verband), erläutert in der regierungstätlichen Kommission.

- Zusammenhänge zwischen Bildung, Mittelschule und Mittelschuldauer. Positionspapier z.H. der Zürcher Mittelschulkonvente. Referat KZO 1995.

- Bereit für das nächste Jahrhundert? Die KZO und das neue eidg. Matur-Anerkennungs-Reglement (MAR). Verantw. Redaktion, mit eigenen Beiträgen. JB KZO 1997/98.

- Umbruch, Aufbruch. Tiefgreifenden Reformen und Veränderungen an der KZO (und des ganzen Zürcher Mittelschulwesens). Verantw. Redaktion, eigene Beiträge. JB KZO 1997/98.

- Wieviel Schule erträgt die Freizeit? Stellungnahmen zu einem schulischen Grundsatzproblem. Verantw. Redaktion, eigene Beiträge. JB KZO 2001/02.

- Per aspera ad astra! Div. Artikel betreffend Zielsetzungen, Beurteilung und Gewichtung der neu eingeführten Maturitätsarbeiten. Verantwortl. Redaktion, eigene Beiträge. JB KZO 2002/03.

- Evaluation. Div. Artikel zur Frage, inwieweit sich Schulqualität durch behördlich angeordnete Lenkungs- und Kontrollmassnahmen verbessern lässt. Verantwortl. Redaktion, eigene Beiträge. JB KZO 2003/04.

- Sparen macht Schule. Auswirkungen der fortgesetzten, politisch vorgegebenen, behördlich verfügten Sparmassnahmen auf Unterricht, Schulbetrieb  und Schulklima. Verantwortl. Redaktion, eig. Beitrag. JB 2004.

- Die Staatsbürgerlichen Arbeitstage: Tradition und Markenzeichen der KZO. Artikel, JB 2005/06.

- Kleine Chronik der KZO 1955 - 2005. Die erste Zürcher "Landmittelschule" und ihre Besonderheiten im Rückblick auf ihre 50jährige Geschichte. JB 2005/06.

Diverse Themen

- Sokrates darf nicht sterben. Zivilcourage als Bürgerpflicht, Maieutik als Königsweg zur Wahrheit. Vortrag und Artikel 1992 (u.a. Diplomfeier ROS, div. Service-Clubs; schriftlich in ZeitBild, Bern). 

- Wie gefährlich ist der VPM? Aufruf und Anleitung zur Überwindung der konfliktfördernden Mechanismen von Feindbilddenken und Schweigespirale (im Rahmen der öffentlichen Auseinandersetzung über den umstrittenen "Verein zur Förderung der Psychologischen Menschenkenntnis", Zürich). ZO und ZeitBild, Bern, div. Vorträge in politischen Parteien und Gremien 1993.